— Drive with Passion —
Cart (0)
  • No products in the cart.

Katrin Rau von Touring Garage teilt ihre Leidenschaft mit uns und verrät aktuelle und zukünftige Trends bei Oldtimern.

Wir möchten an unsere vorherige Ausgabe des Legends Magazine anknüpfen, die den Frauen gewidmet war.
unsere vorherige Ausgabe des Legends Magazine, die sich auf Frauen konzentrierte. Diesmal lädt das Magazin ein, eine ebenso interessante Frau kennenzulernen, die das Familienunternehmen mit großem Erfolg weiterführt. Katrin Rau leitet die Firma Touring Garage mit Sitz in Oberweningen im Zürcher Hinterland. Touring Garage ist eine der bedeutendsten Oldtimer-Werkstätten der Schweiz und ihre Geschichte reicht bis ins Gründungsjahr 1977 zurück. 2011 übernahm die Tochter das Unternehmen von ihrem Vater Peter Rau und leitete zusammen mit dem erfahrenen Mechaniker Mario Niffeler und der dritten Person der Gruppe Yvonne Marchesi, die sich um Verwaltung und Verkauf kümmerte, den Verkauf und die interne Werkstatt.

Sammlerautos, ob Youngtimer oder Oldtimer, sind eng mit Faszination und Leidenschaft verbunden.
eng verbunden mit Faszination und Leidenschaft. Frau Rau hat diesen Enthusiasmus und es ist wunderbar, mit ihr darüber zu sprechen.

LEGENDS MAGAZIN: Grüezi Frau Rau, danke für die Zeit für dieses Gespräch, wie geht es der Touring Garage?

KATRIN RAU: Uns geht es sehr gut. Wir sind mit den wirtschaftlichen Ergebnissen dieses Jahres sehr zufrieden und haben die „Corona-Krise“ gut überstanden. Wir freuen uns, dass Oldtimer weiterhin stark nachgefragt werden. Da wir über ein sehr breites und vielfältiges Sortiment verfügen, können wir uns immer auf ein Marktsegment verlassen. In unserer umfangreichen Ausstellung finden Sie einen Topolino oder einen alten Käfer sowie Porsche, Aston Martins und Ferraris Das Sortiment umfasst in der Regel 50 bis 70 Fahrzeuge. Fast täglich findet man dort neue Oldtimer. Unsere Kunden jeden Alters sind daher auch sehr vielfältig und über ein großes geografisches Gebiet verteilt.

LEGENDS MAGAZIN: Frau Rau, die Oldtimer sagt, sagt, sie habe eine ganz besondere Leidenschaft für das Automobil. Was ist dein schönster Moment in so einem Auto? Was ist dein schönster Moment in so einem Auto?

KATRIN RAU: Für mich ist das Schönste an einem Oldtimer, wenn man damit durch die Landschaft fährt. Ein Oldtimer hat seinen Platz auf der Straße – das finde ich. Wir finden den klassischen Sound des Motors, wir sind wieder ganz nah an der Mechanik und das Fahrgefühl ist super. Außerdem bremsen wir automatisch ab und genießen die Fahrt und die Landschaft. Natürlich gehört auch die Wartung dazu und ich persönlich bin immer wieder fasziniert von den Geschichten hinter so einem Auto. Ein Oldtimer hat seinen Platz auf der Straße – das finde ich. Wir finden den klassischen Sound des Motors, wir sind wieder ganz nah an der Mechanik und das Fahrgefühl ist super. Außerdem bremsen wir automatisch ab und genießen die Fahrt und die Landschaft. Natürlich gehört auch die Wartung dazu und ich persönlich bin immer wieder fasziniert von den Geschichten hinter so einem Auto.

LEGENDS MAGAZIN: Frau Rau, die Oldtimer sagt, sagt, sie habe eine ganz besondere Leidenschaft für das Automobil. Was ist dein schönster Moment in so einem Auto? Was ist dein schönster Moment in so einem Auto?

KATRIN RAU: Dieses Auto ist seit über 15 Jahren in unserer Familie. Vor ungefähr 2 Jahren konnte ich es von meinem Vater zurückbekommen. Vor ungefähr 2 Jahren konnte ich es von meinem Vater zurückbekommen. Wir haben mit diesem 356 also schon viele tolle Touren und Rallyes gemacht. Dieses Auto erinnert mich immer an meinen Vater. Inzwischen hat er einen anderen Roadster gekauft, aber einen BT6. Inzwischen hat er einen anderen Roadster gekauft, aber einen BT6. Dieses Auto wurde vor vielen Jahren mit freigelegtem Chassis restauriert und befindet sich auch heute noch in ausgezeichnetem Zustand. Seine Form, seine einfache Mechanik und seine Zuverlässigkeit machen es für mich zu einem idealen Produkt. Einfach ein toller Klassiker. Einfach ein toller Klassiker.

LEGENDS MAGAZINE: Reden wir über die Zukunft des Oldtimers. Wie ist die aktuelle Entwicklung von Young- und Oldtimern und wer sind die aktuellen und zukünftigen Kunden? Wie ist die aktuelle Entwicklung bei Young- und Oldtimern und wer sind die aktuellen und zukünftigen Kunden?

KATRIN RAU: Wir befinden uns mitten im Generationswechsel und das merkt man. Die ältere Generation nimmt tendenziell ab und dies führt zu einer stärkeren Markteinführung dieser Fahrzeuge. Fahrzeuge aus den 1940er Jahren sind zum Beispiel extrem schwer zu verkaufen, weil es immer weniger Kunden gibt, die vermissen (sie sterben oder können sich nicht mehr um sie kümmern). Bei Sonderfahrzeugen, zum Beispiel Kultfahrzeugen, wird dies weniger der Fall sein. Aber bei viertürigen Limousinen wird es beispielsweise immer schwieriger. Stattdessen kauft die jüngere Generation plötzlich Autos aus den 1980er oder sogar den frühen 1990er Jahren. Für die ältere Generation sind das keine Oldtimer, wohl aber für die „neue“ Kundschaft.

LEGENDS MAGAZINE: Was halten Sie von der Transformation von Oldtimern zu Elektrofahrzeugen?

KATRIN RAU: Im Moment sagt es mir nichts. Zu viele Emotionen würden verloren gehen. Ich brauche das Motorengeräusch und auch den Geruch von Benzin und Öl. Zu viele Emotionen würden verloren gehen. Ich brauche das Motorengeräusch und auch den Geruch von Benzin und Öl. All das gehört zur Definition eines Oldtimers. Aber es ist völlig verständlich, dass manche Leute ihre Oldtimer bereits auf Elektroautos umrüsten. Wir werden in Zukunft wahrscheinlich noch mehr solcher Fälle sehen.

LEGENDS MAGAZINE: Welches Auto empfehlen Sie einem Youngtimer-Enthusiasten und welches einem Oldtimer-Enthusiasten?

KATRIN RAU: Zunächst klären wir die Bedürfnisse des Kunden. Zum Beispiel: zwei oder vier Sitze, Cabrio oder geschlossen, manuell oder automatisch usw. und dann können wir ihn genau auf seine Bedürfnisse hin beraten. Auch das Budget spielt eine Rolle. Es ist sehr wichtig, dass jeder ein Auto nach seinen Bedürfnissen kauft. Sie sollen sich wohl und sicher fühlen, nur dann können Sie Ihr Auto fahren. Einen Oldtimer zu Hause in der Garage zu haben, macht weniger Spaß. Zum Beispiel: zwei oder vier Sitze, Cabrio oder geschlossen, manuell oder automatisch usw. und dann können wir ihn genau auf seine Bedürfnisse hin beraten. Auch das Budget spielt eine Rolle. Es ist sehr wichtig, dass jeder ein Auto nach seinen Bedürfnissen kauft. Sie sollen sich wohl und sicher fühlen, nur dann können Sie Ihr Auto fahren. Einen Oldtimer zu Hause in der Garage zu haben, macht weniger Spaß.

LEGENDS MAGAZINE: Was ist die Veranstaltung, die Ihnen am meisten Spaß macht, seit die Oldtimer-Demonstrationen wieder aufgenommen wurden?

KATRIN RAU: Für mich ist klar: Die klassischen Vorführungen erreichen ihren Höhepunkt, wenn die Fahrzeuge im Einsatz sind. Daher interessieren mich diese Rallyes am meisten. Natürlich sind auch Ausstellungen für Touring Garage wichtig, da wir so mit neuen Kunden in Kontakt treten und viele Leute aus der Branche treffen können. Ende Oktober sind wir auf dem Oldtimer- und Ersatzteilmarkt in St. Gallen vertreten. Und ab 4. November ist Touring Garage auch an der Zurich Classic Car Show präsent. Daher interessieren mich diese Kundgebungen am meisten. Natürlich sind auch Ausstellungen für Touring Garage wichtig, da wir so mit neuen Kunden in Kontakt treten und viele Leute aus der Branche treffen können. Ende Oktober sind wir auf dem Oldtimer- und Ersatzteilmarkt in St. Gallen vertreten. Und ab 4. November ist Touring Garage auch an der Zurich Classic Car Show präsent.

„Ein Oldtimer hat seinen Platz auf der Straße. »KATRIN RAU

Share Post
Written by